Ausgezeichneter Ort 2014/2015 im "Land der Ideen"


FOKUS ist eine “Innovation querfeldein”

Mit “FOKUS – Forum der Kulturen und Sprachen“ gehört die Bürgerstiftung Holzkirchen zu den 100 Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2014. Der Wettbewerb stand unter dem Leitthema „Innovationen querfeldein – Ländliche Räume neu gedacht“. Damit würdigen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank Ideen und Projekte, die Lösungen für die Herausforderungen der ländlichen Regionen bereithalten.

Mit ihrem FOKUS-Projekt, das bereits den ersten Preis im bundesweiten Ideenwettbewerb „Brücken bauen zwischen den Kulturen“ der Herbert-Quandt-Stiftung gewonnen hat, liefert die Bürgerstiftung Holzkirchen einen Beitrag zum interkulturellen Miteinander in der Marktgemeinde.

Wir freuen uns, dass der in Holzkirchen entwickelte FOKUS-Projektansatz mittlerweile eine deutschlandweite Anerkennung erreicht hat“, so Frank Strathmann, Vorsitzender der Bürgerstiftung Holzkirchen. „Dieses ermutigt uns, die FOKUS-Aktivitäten weiter auszubauen“. Dazu Klaus Offermann, in der Bürgerstiftung u.a. verantwortlich für den Kulturbereich: „Wir haben uns entschieden, die Auszeichnungsurkunde des Bundespräsidenten im Rahmen der diesjährigen Holzkirchner Blues- und Jazztage (14.-19.10.2014) entgegen zu nehmen. Geplant ist ein „Interkulturelles Dialogforum“ am 17. Oktober 2014 im Rathaus Holzkirchen.

Weitere Informationen zum Projekt “FOKUS” finden Sie unter www.h-fokus.de.