Interkulturelle Woche

Das FoolsKino Holzkirchen zeigt:
„Schwarze Milch“

FoolsKino Holzkirchen
Donnerstag, 26.03.2020. 18:00 Uhr

Deutschland / Mongolei

Uisenma Borchus zweiter semibiografischer Film feiert Weltpremiere bei der Berlinale Panorama 2020.

Wo verlaufen die Grenzen zwischen Herkunft, Heimat und einer Idee von Zuhause?    Der Film erzählt von zwei Schwestern, die sich nach Jahren der Trennung wiedersehen. Während die eine aus Westeuropa kommt, lebte die andere seither in der Wüste Gobi. Als die beiden wieder aufeinandertreffen, stellt dies ihre Welten vollkommen auf den Kopf. Gleichzeitig beginnt ein Kampf um Liebe, Anerkennung, Emanzipation und Tradition.

Uisenma Borchu studierte an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik. Für ihren Diplomfilm SCHAU MICH NICHT SO AN erhielt sie unter anderem den Bayerischen Filmpreis für Nachwuchsregie, den Fipresci Filmkritikerpreis auf dem Filmfest München und den Grand Prix in der New Talent Competition des Taipei Film Festivals. An den Münchner Kammerspielen schrieb und inszenierte sie das Schauspiel „Nachts, als die Sonne für mich schien“. Zusammen mit Sven Zellner produziert sie den Kinospielfilm SCHWARZE MILCH, bei dem sie auch Regie führt.

Seit 2017 lebt die Dreigenerationenfamilie in der Marktgemeinde Holzkirchen, nachdem sie von der Mongolei über die DDR schließlich nach Bayern kam. Die Familie stammt aus einem Nomadenvolk, aber sowohl Mutter als auch Vater studierten.

https://www.foolskino.de